Katholische Erwachsenenbildung
Rheinland-Pfalz
Landesarbeitsgemeinschaft e.V.

Kontakt
Anfahrt
Sitemap
Impressum
Barrierefreiheit
Datenschutz

Wasser

Grundlagen

Das ABC der Weiterbildungsförderung in Rheinland-Pfalz

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Horizontale Linie

Mitarbeitenden-Fortbildung

Ehren-, neben und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kirche und Gemeinde durch Aus- und Fortbildung zu unterstützen, ist ein wesentlicher Auftrag kirchlicher Erwachsenenbildung.

Bei der Frage, ob solche Fortbildungen bezuschussungsfähig sind, ist jedoch streng darauf zu achten, ob es sich um öffentliche Weiterbildungsangebote handelt. Diese müssen sich deutlich von –> Internen Schulungen zu kirchenspezifischen und/oder verbandsspezifischen Zwecken abheben.

Dies trifft sicherlich am ehesten zu für Fortbildungsangebote, die zur Mitarbeit für den Bereich Erwachsenenbildung qualifizieren.

Auf diese Weise trägt die Kirche als Träger der Weiterbildung zur Professionalisierung ihrer MitarbeiterInnen bei. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag dazu, dass ihre Bildungsangebote durch geeignete Mitarbeitende als –> Organisiertes Lernen geplant und geleitet werden.

Allerdings müssen solche Fortbildungsangebote öffentlich angekündigt werden, damit sie für Interessierte offen und zugänglich sind. Damit verbunden ist die Notwendigkeit, die zu vermittelnden Lerninhalte in der –> Veröffentlichung deutlich zu beschreiben.

Förderungsfähig sind ebenfalls Fortbildungen für ehrenamtlich Mitarbeitende mit öffentlichkeitsrelevanten Aufgaben wie z. B. bei Krankenbesuchsdiensten, Nachbarschaftshilfe, Telefonseelsorge, Sozialdiensten u. ä.

Um den Eindruck zu vermeiden, es handele sich hierbei lediglich um –> Interne Schulungen, ist durch Presseveröffentlichungen, Prospekte oder Handzettel etc. der Nachweis zu führen, dass die Fortbildungsangebote öffentlich angekündigt wurden
und für potentiell Interessierte zugänglich waren (unbeschadet dessen, dass Teilnahmebeschränkungen aufgrund bestimmter Eingangsvoraussetzungen
möglich sind).

Mitarbeitendenfortbildung, die sich ausschließlich auf pfarrliche oder kircheninterne Aktivitäten bezieht, insbesondere im Umfeld von Gottesdienst (z. B. Kindergottesdienst-Vorbereitungsteams, LektorInnen, oder Katechetlnnen in Kommunion- oder Firmvorbereitung, Pfarrbrief-Redaktionskreis u. a. m.) sind dagegen eindeutig
nicht als öffentliche Weiterbildungsmaßnahmen förderungsfähig.

Berufliche Fort- und Weiterbildungs-Maßnahmen sind nur förderungsfähig, wenn sie über den Bereich katholischer Träger hinaus angeboten werden und nicht durch andere Gesetze oder Rechtsvorschriften erfasst sind (hier ist im Einzelfall eine Abstimmung mit
der zuständigen Arbeitsstelle für Erwachsenenbildung ratsam).

Zum Seitenanfang